Sprachhandel revolutioniert – Entdecken Sie Voice Commerce

Voice Commerce
Heiko von CodeFellows GmbH
2. Juli 2024

Voice Commerce verändert, wie wir kaufen. Intelligente Geräte wie Amazon Echo und Google Home leiten einen neuen Handelsweg ein. Sie machen den Handel gesprächig und laut1. Bis 2025 könnte der Umsatz durch Sprachhandel bei 164 Milliarden US-Dollar liegen, sagt Juniper Research.

Wichtige Erkenntnisse

  • Voice Commerce, auch bekannt als Voice Shopping und V-Commerce, wird durch Sprachassistenten wie Amazon’s Alexa unterstützt2.
  • Sprachgesteuerte Geräte erhöhen Komfort und Benutzerfreundlichkeit zu Hause1.
  • Dank Sprachdaten bekommen Kunden Empfehlungen, die wirklich zu ihnen passen1.
  • Voice Commerce macht Einkaufen einfacher, besonders wenn man die Hände frei haben muss2.
  • Unternehmen sollten ihre Websites für Sprachsuchen optimieren, um mehr Kunden zu gewinnen1.

Die Entwicklung von Sprachassistenten und intelligenten Lautsprechern

Sprachassistenten, wie Amazon Alexa und Google Assistant, ändern, wie wir einkaufen. Diese Geräte werden immer wichtiger in unserem Leben. Sie erlauben es uns, Dinge wie Erinnerungen aufzunehmen oder Einkäufe zu tätigen, ohne unsere Hände zu benutzen.

Die Verbreitung von Amazon Alexa, Google Assistant und anderen

Bei Sprachassistenten sind Amazon Alexa, Google Assistant und Apple ganz vorne. Amazon ist mit Alexa Shopping besonders open und führend. Google Assistant spricht die meisten Sprachen, was ihn zur Top-Wahl bei Google Assistant Commerce macht3. Eine Studie von GetApp zeigt: Jeder fünfte Käufer besitzt schon einen Sprachassistenten4. Das zeigt uns, wie sehr wir Sprachassistenten im Alltag nutzen.

2017 wurde eine große Anzahl von Smart Speakern verkauft: 33,3 Millionen weltweit. Der Markt für diese Lautsprecher wächst jedes Jahr um mehr als 30 Prozent3. Amazon führt weltweit den Markt für intelligente Lautsprecher mit großem Abstand an5. Diese Zahlen belegen, wie stark Sprachassistenten unseren Alltag und E-Commerce beeinflussen.

Wie intelligente Lautsprecher den Alltag verändern

Intelligente Lautsprecher, wie Amazon Echo und Google Home, revolutionieren unser Leben. 40% der Nutzer kaufen Dinge direkt über Sprachassistenten4. Mit Voice Commerce wird Shoppen viel einfacher durch den Einsatz von Sprachbefehlen.

Dies bringt große Bequemlichkeit und ein personalisiertes Shopping-Erlebnis. Beispiele sind REWE’s Caro oder Douglas’s Alexa, die Parfümempfehlungen gibt5. Außerdem erstellen 56% der Nutzer ihre Einkaufslisten mit Sprachassistenten, was den Einkauf noch leichter macht4. Es gibt zwar Bedenken bezüglich des Datenschutzes, die Vorteile überzeugen aber viele Nutzer und Verkäufer.

Was ist Voice Commerce?

Voice Commerce lässt Kunden mit ihrer Stimme einkaufen. Sie nutzen natürliche Sprache, um Produkte und Dienste zu kaufen.

Definition und Bedeutung

Voice Commerce nutzt Sprachassistenten wie Amazon Alexa zum Einkaufen. Etwa 25 Prozent in Deutschland haben einen Smart Speaker. Und 34 Prozent dieser Nutzer kaufen damit ein6. So hat Voice Commerce einen großen Einfluss auf den Online-Handel gewonnen. Es macht Einkaufen einfach und angenehm. Man kann jederzeit und an jedem Tag durch Sprachbefehle shoppen7. In den USA finden 27 Prozent den Vorteil, dass man nur die Stimme braucht6.

Unterschiede zum traditionellen E-Commerce

Im Gegensatz zum traditionellen E-Shopping läuft alles hier über die Stimme. Es bietet eine intuitive Erfahrung. Sprachassistenten geben Tipps, was man aufgrund seiner Wünsche kaufen könnte. Schon 25 Prozent der elektronischen Geräte haben Sprachassistenten. Und die Zahl wird größer7.

Voice Commerce senkt die Kosten für Personal. Es braucht keine Extra-Angestellten für Online-Verkäufe7. Mit eigenen Voice Apps wie Alexa Skills steigen die Verkaufschancen8. Aber man kann die Produkte nicht sehen. Genauer Befehle sind sehr wichtig7.

Personalisierte Einkaufserlebnisse mit Voice Commerce

Voice Commerce sorgt für neue Personalisierung im E-Commerce. Sprachassistenten wie Amazon Alexa und Google Assistant nutzen KI. Sie machen Shopping durch maßgeschneiderte Empfehlungen besser. Sie analysieren Sprachdaten und beachten Dinge wie Standort und individuelle Vorlieben. So schaffen sie passende Empfehlungen für jeden.

Wie Sprachassistenten persönliche Empfehlungen liefern

Siri und andere Assistenten bieten durch KI maßgeschneiderte Vorschläge. Sie passen sich dem Geschmack der Nutzer an. Deren Technologien nutzen umfangreiche Datenanalysen. So wird der Einkauf besser. Kunden genießen sichere, effiziente Käufe, die ihren Wünschen entsprechen. Eine PwC Studie zeigt: 83% sind mit Voice-Shopping glücklich9.

Siehe auch  Best Practices für Online-Shops: Erfolg sichern

Einblicke in das Kaufverhalten durch Sprachdatenauswertung

Unternehmen gewinnen durch Sprachdaten Einblicke in Kundenwünsche. Das verbessert die E-Commerce Personalisierung. Voicebots erstellen dank KI personalisierte Einkaufserlebnisse. Gartner sagt: Bis 2025 werden 30% aller Kundengespräche über Sprachassistenten laufen10. Dies zeigt die zukünftige Rolle von Sprachtechnologie im Handel.

Sprachgesteuerte Einkäufe: Bequemlichkeit und Effizienz

Voice Commerce macht das Einkaufen einfach und schnell. Durch Sprachbefehle bestellen Nutzer Produkte sofort. Dies erhöht den Komfort enorm.

Freihändiges Einkaufen von zuhause aus

Immer mehr Haushalte nutzen Sprachsteuerung für Einkäufe. Dank Geräten wie Amazon Alexa und Google Assistant ist das jetzt möglich. Diese ermöglichen einfaches und freihändiges Shopping.

Bis 2023 werden weltweit 8 Milliarden digitale Sprachassistenten erwartet11.

Voice Commerce

Einkäufe unterwegs nur mit der Stimme

Unterwegs kaufen Kunden mit Sprachassistenten und AI leicht ein. Smarte Geräte lassen sie Produkte überall bestellen. Schon 65% der Nutzer setzen auf Voice Commerce12.

Dies verändert den Einzelhandel stark. Es schafft neue, bequeme Wege zum Einkaufen.

Die Technologie hinter Voice Commerce

Voice Commerce nutzt KI und maschinelles Lernen mit Cloud-Technologie. So funktioniert Spracherkennung und -verarbeitung ohne Verzögerung.

Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen

KI verbessert die Benutzererfahrung im Voice Commerce stark. Durch Machine Learning erkennen Sprachassistenten, was Nutzer mögen und brauchen. Zum Beispiel hat Amazon Alexa Domino’s Pizza geholfen, Bestellungen leichter zu machen. Das stärkt die Kundentreue13. Voice-Shopper geben im Durchschnitt sogar 30 Prozent mehr aus als im Webshop. Das zeigt die große Wirkung dieser Technologie14.

Cloud-basierte Sprachverarbeitung

Mit Cloud-Technologie klappt Sprachverarbeitung reibungslos in Echtzeit. Firmen wie Google setzen ihre Google Speech API ein. Damit werden Sprachbefehle genau erfasst. Das hilft, spannende Marketingstrategien zu entwickeln14. Smart Speaker sind in 30 Millionen Haushalten. Das zeigt, wie verbreitet diese Technologie ist14. Experten glauben, der Voice Commerce Umsatz könnte bis 2023 über 80 Milliarden Dollar erreichen13.

Bis 2024 könnte die Zahl der Sprachgeräte weltweit auf 8,4 Milliarden steigen. Das belegt den schnellen Erfolg von Voice Commerce15. Amazon und Apple arbeiten an speziellen LLM-Modellen. Damit verbessern sie ihre Sprachassistenten für persönlichere Gespräche mit Kunden14.

Herausforderungen und Lösungen im Voice Commerce

Voice Commerce kann unsere Art zu shoppen stark ändern. Doch es gibt viele Herausforderungen. Besonders wichtig sind Sicherheit im Voice Commerce und Datenschutz.

Sicherheits- und Datenschutzbedenken

Ein großes Thema ist die Sicherheit im Voice Commerce. Die Nutzer müssen richtig erkannt werden, weil Sprachdaten erfasst und genutzt werden16. Das sorgt für Datenschutzbedenken. Viele Kunden zögern, Sprachassistenten zum Einkaufen zu nutzen. Das gilt vor allem für teure und komplizierte Produkte16. Angebote von Amazon und Google wollen zwar Vertrauen schaffen. Doch Datenschutz bleibt ein diskutiertes Thema17.

Verarbeitung natürlicher Sprache und Dialekte

Die natürliche Sprachverarbeitung und Dialekterkennung sind eine Herausforderung. Spracherkennung und KI-Fortschritte helfen, das zu überwinden17. Immer mehr Menschen nutzen sprachgesteuerte Geräte17. Google Assistant, Siri und Alexa beantworten Fragen schon gut. Aber die Verarbeitung natürlicher Sprache ist noch ausbaufähig18. Firmen sollen einfache Bestellwege schaffen. So wird Voice Commerce beliebter und akzeptiert18. Mit guten Erfahrungen und Neuerungen wird Voice Commerce weiterwachsen.

Das bringt Firmen große wirtschaftliche Vorteile. Besonders wenn sie geeignete Produkte für Voice Commerce finden und einbinden18.

Optimierung für die Sprachsuche

Unternehmen sollten Sprachsuche-Optimierung ernst nehmen, um in Voice Commerce Erfolg zu haben. Da immer mehr Leute Sprachassistenten nutzen, ist es wichtig, Inhalte anzupassen.

Long-Tail-Keywords und natürliche Sprachphrasen

Um bei Sprachsuchen gut dazustehen, sind Long-Tail-Keywords wichtig. Fast die Hälfte der Sprachantworten kommt von “Featured Snippets”19. Außerdem fragen Leute oft mit W-Fragen, was Long-Tail-Keywords wichtig macht19.

Siehe auch  Erfolgreich Verkaufen auf dem Amazon Marketplace

Studien zeigen, dass viele Sprachsuchen fürs Internet, Musik und Anrufe genutzt werden. Ein Drittel benutzt sie für Erinnerungen20. Sprachsuchen sind zudem viel schneller als Tippen19.

Content muss perfekt für Sprachassistenten wie Alexa sein. Denn 23% der Alexa-Anfragen bleiben unbeantwortet. Siri und Google Assistant machen weniger Fehler, nur 2-5%19. Schauen Sie sich diese Studie an, um mehr zu erfahren.

Lokales SEO für Voice Commerce

Lokales SEO wird immer wichtiger für Sprachanfragen. Unternehmen sollten Google MyBusiness und Yelp nutzen. Google holt sich oft Infos von dort21. Google Assistant und Siri nutzen lokale Einträge für Antworten21. Leute suchen mit Sprachsuchen oft nach lokalen Geschäften.

Die Mikro-Momente bei Sprachsuchen sind entscheidend. Nutzer haben eindeutige Bedürfnisse wie “Ich will wissen” oder “Ich will kaufen”19. Händler sollten Schnittstellen zu Sprachassistenten einfügen, um direkt auf Anfragen über Voice Commerce zu antworten21.

Für Tipps zur Integration von Sprachassistenten, lesen Sie diesen Artikel.

  1. Optimierte Nutzung von Long-Tail-Keywords für bessere Sprachsuche-Performance.
  2. Erstellung und Verwaltung von lokalen Listings und Nutzung von Schema.org für strukturierte Daten.

Zusammenfassend, Sprachsuche-Optimierung ist sehr wichtig für SEO-Strategien. Mit den richtigen Methoden verbessern wir unsere Sichtbarkeit und die Nutzererfahrung.

Voice Commerce im Einzelhandel und darüber hinaus

Im Einzelhandel in den USA ist Voice Commerce schon verbreitet. Walmart und Target nutzen Google Assistant für sprachgesteuerte Einkäufe22. Eine Studie von Deloitte sagt, Voice Commerce könnte in Deutschland bis 2030 etwa 30 Prozent der Online-Umsätze erreichen22. Deutsche benutzen Sprachassistenten oft, um Musik zu hören oder Nachrichten vorlesen zu lassen22. Schon 87 Prozent der Jugendlichen zwischen 14 und 19 Jahren haben Sprachsteuerung ausprobiert22.

Sprachassistenten werden immer beliebter, schneller als Smartphones damals23. Aber von 285 Befragten haben nur 8 schon mal mit Sprachassistenten eingekauft23. Trotzdem interessieren sich viele dafür, Voice Commerce zu nutzen, vor allem im Elektrobereich23. Interessant ist, dass viele Leute Lebensmittel lieber im Laden kaufen23. Das zeigt, Voice Commerce wird wichtig für den Einzelhandel, vor allem für die Bequemlichkeit, die 142 Leute als Hauptgrund nannten23.

Branchenübergreifender Voice Commerce

Branchenübergreifender Voice Commerce wächst auch. Es wird mehr im Gastgewerbe und der Reisebranche verwendet. So kann man per Sprachbefehl einen Tisch oder ein Zimmer buchen. Im Gesundheitsbereich könnten Patienten bald Medikamente per Sprachbefehl bestellen.

Bei Voice Commerce aktiviert man den Assistenten und stellt eine Anfrage24. Der Assistent antwortet, und man wählt, bestätigt und schließt den Kauf ab24. Alexa, Google und Siri helfen, Einkäufe zu tätigen. Das ist effizient und leicht. Voice Commerce bietet auch technische Vorteile und mehr Verkaufschancen im Online-Handel24.

Ein Vergleich verschiedener Anwendungen von Voice Commerce in unterschiedlichen Branchen verdeutlicht die weitreichenden Chancen:

Branche Anwendungen von Voice Commerce Potenzielle Vorteile
Einzelhandel Sprachgesteuerte Einkäufe bei Walmart, Target Bequemlichkeit, Umsatzsteigerung
Gastgewerbe Reservierungen in Restaurants, Hotelbuchungen Schnelligkeit, einfacher Zugang
Gesundheitswesen Anforderung von Medikation per Sprachbefehl Effizienz, Benutzerfreundlichkeit
Reisegewerbe Buchungen von Flügen, Hotels Einfachere Handhabung, Zeitersparnis

Sprachassistenten wie Amazon Echo und Google Home lassen den Voice Commerce Markt wachsen24. Prognosen sagen, bis 2030 könnte in Europa ein großer Teil des Online-Umsatzes durch Voice Commerce erfolgen24. Deutschland steht noch am Anfang, hat aber viel Potential24. Mehr Infos gibt es unter Voice Commerce.

Die Rolle von Sprachassistenten im Kundenservice

Sprachassistenten sind wichtige Helfer für besseren Kundenservice geworden. Sie sind immer da, anders als normale Callcenter. So können sie viel Geld sparen und weniger Anrufe bekommen. Zum Beispiel konnten viele Firmen ihre Kosten stark senken und hatten weniger Anrufe25.

“Skill” bei Amazon und “Action” bei Google Assistant haben viel verändert. Sie machen den Kundenservice einfacher und schneller25.

Siehe auch  Kundenbewertungen nutzen für Geschäftswachstum

Automatisierte Supportabwicklung

Mit Sprachassistenten können Firmen mehr Kunden gleichzeitig helfen. Ein Beispiel für diesen Fortschritt findest du hier. Sie sind zwar nicht wie echte Gespräche, aber immer noch sehr hilfreich. Fast jeder sechste Deutsche nutzt sie bereits26.

Verbesserung der Kundenerfahrungen durch Sprachinteraktion

Voice Assistant Commerce kann Kundenerfahrungen viel besser machen. Sie bieten Tips, die genau passen, und machen Kunden glücklicher. In einer Umfrage sagten viele, dass dadurch weniger Kunden weggegangen sind25. Durch mehr Smart Speaker zu Hause werden Sprachassistenten noch beliebter27.

Der Einfluss von Voice Commerce auf andere Branchen

Voice Commerce verändert, wie wir Dienste nutzen. Es beeinflusst stark das Gastgewerbe, die Reiseindustrie und das Gesundheitswesen. Nutzer genießen dadurch mehr Bequemlichkeit und Effizienz.

Gastgewerbe und Reiseindustrien

Im Gastgewerbe machen Voice Shopping Services vieles einfacher. Gäste können Zimmer und Tische einfach mit ihrer Stimme buchen. Damit wird der Service schneller und besser.

28 Sprachassistenten wie Amazon Alexa und Google Assistant werden sehr oft genutzt. Weltweit gibt es jede Woche über zwei Milliarden Sprachanfragen28. Der Markt für solche Geräte wächst stark.

Dank Voice Commerce nutzen heute schon 11% der Deutschen Sprachassistenten zum Einkaufen. Das zeigt, wie beliebt diese Technologie geworden ist29.

Gesundheitswesen und Rezeptverwaltung

Voice Commerce bringt auch im Gesundheitswesen viele Vorteile. Es macht die Verwaltung von Rezepten leichter. So wird der Alltag für Patienten und Dienstleister besser.

Deloitte meint, dass bis 2030 die Hälfte des Online-Umsatzes Lebensmittel und Körperpflegeprodukte sein könnten28. Das wird durch gute Integration von Sprachsystemen möglich.

32% der Deutschen sind offen dafür, Lebensmittel online zu kaufen. Der Gesundheitsservice wird dadurch nutzerfreundlicher und effizienter29.

FAQ

Was ist Voice Commerce?

Voice Commerce nutzt die Sprache, um einzukaufen. Es erweitert das Einkaufserlebnis. Gespräche zwischen Kunde und Marke stehen im Vordergrund.

Wie unterscheidet sich Voice Commerce vom traditionellen E-Commerce?

Voice Commerce ist intuitiver und persönlicher als traditioneller E-Commerce. Kunden verwenden Sprachbefehle, um Produkte zu finden und zu kaufen.

Welche Rolle spielen Amazon Alexa und Google Assistant im Voice Commerce?

Amazon Alexa und Google Assistant unterstützen Voice Commerce stark. Sie erlauben Einkäufe und geben personalisierte Empfehlungen ohne Hände.

Wie verändern intelligente Lautsprecher unseren Alltag?

Intelligente Lautsprecher führen Aufgaben durch Sprachbefehle aus. Sie spielen Musik, steuern Licht, sagen Wetter voraus und helfen beim Einkaufen. Unser Leben wird dadurch einfacher und effizienter.

Welche personalisierten Einkaufserlebnisse bietet Voice Commerce?

Siri und Google Assistant geben Empfehlungen, basierend auf Ort, Bewertungen und Vorlieben. Sie analysieren Sprachdaten für individuelle Einkaufserlebnisse.

Welche technologischen Grundlagen hat Voice Commerce?

Die Basis von Voice Commerce bilden künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen. Cloud-Technologien unterstützen diese für genaue Spracherkennung.

Welche Herausforderungen gibt es im Voice Commerce?

Herausforderungen sind Datenschutz und Sicherheit, sowie die Verarbeitung natürlicher Sprache. Fortschritte in der Spracherkennung und KI helfen dabei.

Wie kann man sich auf Voice Commerce optimieren?

Für eine gute Position im Voice Commerce sind die Optimierung für Sprachsuche und lokales SEO wichtig. Sie helfen bei lokalen Sprachanfragen.

In welchen anderen Branchen findet Voice Commerce Anwendung?

Voice Commerce ist auch in Gastgewerbe und Gesundheitswesen nützlich. Restaurants und Hotels nutzen es für Reservierungen. Im Gesundheitswesen können Medikamente per Sprachbefehl angefordert werden.

Wie verbessern Sprachassistenten den Kundenservice?

Sprachassistenten verbessern den Kundenservice durch Automatisierung von Anfragen. Sie bieten interaktive Gespräche, was die Kundenzufriedenheit steigert.

Welche Vorteile bieten sprachgesteuerte Einkäufe?

Die Bequemlichkeit ist der größte Vorteil. Kunden können überall durch Sprachbefehle einkaufen. Das macht das Einkaufen nahtlos und komfortabel.

Quellenverweise

  1. https://fastercapital.com/de/thema/das-potenzial-von-voice-commerce-nutzen.html
  2. https://www.ranktracker.com/de/blog/10-ecommerce-trends-to-watch-out-for-in-2023-and-beyond/
  3. https://www2.deloitte.com/de/de/pages/consumer-business/articles/sprachassistent.html
  4. https://www.latori.com/blogpost/voice-commerce
  5. https://einzelhandel.de/images/E-Commerce/Publikationen/Handel_4.0/handel40_voice_1804_2018_AS2.pdf
  6. https://blog.hubspot.de/marketing/voice-commerce
  7. https://www.bwl-lexikon.de/wiki/voice-commerce/
  8. https://sprachassistenten.marketing/e-commerce-voice-commerce/
  9. https://ecomrevenuemax.com/de/mit-voice-commerce-und-ki-innovationen-durch-die-zukunft-des-einkaufens/
  10. https://ecomrevenuemax.com/de/die-steigende-flut-an-moglichkeiten-und-strategien-fur-den-voice-commerce/
  11. https://ecomrevenuemax.com/de/voice-commerce-revolution-die-ihr-e-commerce-geschaft-fur-die-zukunft-fit-macht/
  12. https://voisento.de/
  13. https://www.kingsclan.de/voice-commerce/
  14. https://business-user.de/digitalisierung/voice-commerce-ein-neuer-weg-fuer-nachhaltige-kundenbindung/
  15. https://www.paqato.com/voice-commerce/
  16. https://www.haendlerbund.de/de/ratgeber/marketing/voice-commerce
  17. https://www.sana-commerce.com/de/ecommerce-erklaert/was-ist-voice-commerce/
  18. https://www.thorit.de/voice-commerce/
  19. https://www.voicetech.institute/sprachsuche/
  20. https://suxeedo.de/magazine/content/voice-search-seo/
  21. https://www.otto.de/unternehmen/de/technologie/voice-search-e-commerce
  22. https://blog.sunzinet.com/voice-commerce
  23. https://www.onetoone.de/artikel/db/452133grollmann.html
  24. https://www.remira.com/de/glossar/voice-commerce
  25. https://sprachassistenten.marketing/marketing/kundenservice/
  26. https://www.d-i-s.de/voice-commerce-sprachassistenten-im-ecommerce/
  27. https://www.grin.com/document/993818
  28. https://www.thinkwithgoogle.com/intl/de-de/zukunft-des-marketings/management-und-unternehmenskultur/vielfalt-und-inklusion/studie-voice-commerce-macht-bis-2030-voraussichtlich-bis-zu-37-prozent-der-e-commerce-umsaetze-aus/
  29. https://www.pwc.de/de/handel-und-konsumguter/die-digitalisierung-krempelt-den-einkauf-um.html