Internationaler E-Commerce: Chancen & Tipps

Internationaler E-Commerce
Heiko von CodeFellows GmbH
2. Juli 2024

“Internationalisierung im E-Commerce” ist weltweit ein wichtiges Thema. Viele Unternehmen wollen ihre Grenzen erweitern. Plattformen wie Amazon und Alibaba helfen, Internationale Kunden zu erreichen. Eine gute Strategie ist wichtig für den Erfolg.

In Deutschland ist der E-Commerce-Umsatz stark gewachsen. Er erreichte 2019 etwa 60 Milliarden Euro1. 65% der Käufe sind grenzüberschreitend, zeigt eine Studie2. Doch es gibt auch Herausforderungen, wie kulturelle Unterschiede und Gesetze.

Viele Online-Händler sehen hohe Versandkosten als ein Problem. Eine Umfrage fand heraus, dass dies 71,1% der Händler so sehen1. Gute Planung und spezielle Lösungen sind wichtig. Internationaler E-Commerce kann den Umsatz stark erhöhen3.

Wichtige Erkenntnisse

  • Der deutsche E-Commerce-Umsatz stieg 2019 auf etwa 60 Milliarden Euro1.
  • 65% der internationalen Einkäufe erfolgen grenzüberschreitend.
  • Kulturelle Unterschiede und regulatorische Hürden sind häufige Herausforderungen2.
  • Versandkosten stellen das größte Hindernis für Händler dar1.
  • Internationales Online-Geschäft bietet erhebliche Wachstumschancen3.

Was ist Internationaler E-Commerce?

Der globale E-Commerce-Markt wird immer größer. Er bietet Firmen die Chance, weltweit zu verkaufen. Beim internationalen E-Commerce geht es darum, Produkte online über Ländergrenzen hinweg zu verkaufen. Man muss sich verschiedenen Marktbedingungen anpassen, um Erfolg zu haben. Dabei gibt es sowohl Chancen als auch Schwierigkeiten.

Definition und Bedeutung

Internationaler E-Commerce ist das grenzüberschreitende Verkaufen von Produkten und Dienstleistungen. Dabei passt man sich an verschiedene Gesetze und Kulturen an. Durch globalen E-Commerce können Unternehmen mehr Leute erreichen und wachsen. Besonders Firmen aus kleinen Ländern wollen neue Märkte erschließen4.

Vorteile und Herausforderungen

Ein großer Vorteil des internationalen E-Commerces ist das Wachstumspotenzial. Unternehmen können so ihren Umsatz stark steigern. In Deutschland zum Beispiel wuchs der E-Commerce Umsatz 2020 um 14,6%5.

Es gibt aber auch Herausforderungen. Unterschiedliche Gesetze zu Steuern und Zoll machen es kompliziert6. Besonders für kleinere Firmen kann das zum Problem werden6. Man muss die Regeln und Logistik des Ziellandes genau kennen4.

Trotzdem kann die Expansion ins Ausland neue Chancen bieten, besonders in schwierigen Zeiten. Mit der richtigen Strategie kann der Schritt ins internationale Geschäft gelingen.

Chancen der internationalen Expansion

Die Internationale Marktexpansion öffnet E-Commerce-Unternehmen Türen zu mehr Umsatz und neuen Kunden. Viele Studien beweisen, dass der globale Handel Einzelhändlern starke Wachstumschancen bietet.

Marktpotenziale und Wachstum

Bis 2025 werden etwa 1,8 Milliarden Menschen mehr konsumieren, mit Ausgaben von 30 Billionen Dollar jährlich7. Dies zeigt, wie groß das Marktpotenzial wirklich ist. Außerdem finden 65% der Käufe von Verbrauchern außerhalb ihres Heimatlandes statt8.

Das bedeutet, der globale Versandhandel spielt eine wichtige Rolle, um neue Märkte zu erschließen.

Studien und Statistiken

Eine gründliche Marktanalyse verrät, welche Produkte in welchen Ländern besonders beliebt sind. Daten deuten darauf hin, dass in den USA Zahlungen oft über PayPal, Kreditkarten oder Apple Pay erfolgen9. In den Niederlanden dominieren Lastschriftverfahren mit 60% und in Deutschland sind 46% der Zahlungen Online-Überweisungen7.

>

In dieser Übersicht siehst du, welche Zahlungsmethoden in verschiedenen Ländern bevorzugt werden:

Land Beliebte Zahlungsmethoden
USA PayPal, Kreditkarten, Apple Pay9
Niederlande Lastschriftverfahren7
Deutschland Online-Überweisung7
Kenia Barzahlung8

Lokalisierung: Der Schlüssel zum Erfolg

Lokalisieren bedeutet, deine Website und Werbung anzupassen. Es geht darum, alles für die Zielkultur und Sprache fit zu machen. So beeinflusst du das Kaufverhalten positiv.

Übersetzungen und kulturelle Anpassungen

Alles fängt mit der korrekten Übersetzung an. Studien zeigen, 75% möchten Seiten in ihrer Sprache10. Amazon und Alibaba bieten ihre Seiten in vielen Sprachen an. So erreichen sie mehr Kunden weltweit11.

Viele, genau 92,2%, wollen in ihrer Währung zahlen10. Das zeigt, wie wichtig die Anpassung an die Kultur ist.

Lokale Marketingstrategien

Zielgerichtetes Marketing ist sehr wichtig. Es soll genau auf die neue Zielgruppe abgestimmt sein10. Auch lokale Zahlungs- und Versandarten sind ein Muss. 2017 machte China im E-Commerce 877 Milliarden Dollar und die USA 449,88 Milliarden10.

Richtig lokalisieren kann den Umsatz enorm steigern10.

E-Commerce Markt (2017) Einnahmen (in Milliarden US-Dollar)
USA 449,88
China 877,00

Ein kluger Lokalisierungsplan erweitert Märkte. Er steigert auch Kundentreue und Umsatz10. Lokalisierung hilft Firmen, schneller groß zu werden. Ein indisches Startup wurde so schnell sehr erfolgreich10.

Technische Grundlagen: Plattformen und Tools

Die Entscheidung für die passende E-Commerce-Plattform ist sehr wichtig. Es gibt viele gute Plattformen. Sie müssen skalierbar und gut anpassbar sein. Multinationale Unternehmen finden solche Plattformen besonders hilfreich. Sie passen sich schnell an neue Marktanforderungen an.

Siehe auch  Künstliche Intelligkeit im E-Commerce: Chancen & Trends

https://www.youtube.com/watch?v=OgAQgOq7OmI

Wahl der richtigen E-Commerce-Plattform

Wichtige Punkte bei der Plattformauswahl sind Benutzerfreundlichkeit, Anpassungsfähigkeit und Systemintegration. Es gibt Plattformen wie Magento, Shopify Plus und Shopware. Sie bieten viele Funktionen und sind auf große Firmen zugeschnitten. Diese Plattformen können verschiedene Märkte gut versorgen.

Der große Vorteil von E-Commerce ist sein weltweites Erreichen12. Technologie unterstützt das Erreichen neuer Märkte ohne physische Präsenz13. Eine ausführliche Marktanalyse und Anpassung an lokale Gegebenheiten sind wichtig14.

Integration von Zahlungs- und Versandlösungen

Lokale Zahlungs- und Versandlösungen sind wichtig, um Kundenbedürfnisse zu erfüllen. In Europa sind SEPA und Sofortüberweisungen beliebt14. Die EU fördert sichere und effiziente Zahlungen13.

Unterschiedliche E-Commerce-Modelle brauchen angepasste Zahlungs- und Versandstrategien12. Mit mehr Internetnutzern und neuer Technologie wächst diese Bedeutung12. Ein guter Zahlungs- und Versandprozess macht Kunden glücklich und beeinflusst Kaufentscheidungen14.

Hier sind beliebte Zahlungsmethoden im internationalen E-Commerce aufgelistet:

Zahlungsart Beschreibung
Kreditkarte Weit verbreitet und bietet sofortige Zahlungsgarantie
Lastschrift (EL, V) Beliebt in Deutschland und bietet Kosteneffizienz
PayPal Global akzeptiert und bietet Käuferschutz
Vorkasse Sicher, aber verzögerter Versand
Nachnahme Alternative für Kunden ohne Bankkonto oder Kreditkarte

Bei Versandlösungen ist Click and Collect eine gute Wahl für Kunden13. Es hilft, Lagerkosten und Lieferzeiten zu sparen13. Das ist besonders für kleinere Firmen nützlich13.

Rechtliche Aspekte und Compliance

Datenschutzgesetze sind sehr wichtig. Bis 2024 werden 75% der Verbraucher weltweit durch solche Gesetze geschützt. Das zeigt einen Anstieg von 10% seit 202015. Eine Studie von Cisco aus dem Jahr 2021 sagt, dass 79% der Kunden Datenschutz sehr ernst nehmen. Sie finden, dass es ein wichtiges Kriterium beim Einkaufen ist15.

Datenschutz und Sicherheit

Der Digital Services Act wurde von der EU am 15. Dezember 2020 eingeführt. Er gilt seit dem 16. November 202215. Er sorgt dafür, dass digitale Dienste, wie Online-Marktplätze, Datenschutz-Anforderungen einhalten.

Zusätzlich ist die ePrivacy-Richtlinie, auch bekannt als “Cookie-Gesetz”, sehr wichtig. Sie trat zuerst 2002 in Kraft und wurde 2009 geändert. Sie regelt Cookies und den Umgang mit persönlichen Daten im Internet15. Wir müssen sicherstellen, dass unsere Strategien diese Gesetze beachten.

Steuer- und Zollgesetze

Für internationalen Handel muss man Steuern und Zölle kennen. In Deutschland können Bußgelder bis zu 100.000 Euro für Verstöße anfallen16. Es gibt über 300 relevante Verordnungen für E-Commerce weltweit16. Bei Verstößen drohen Strafen, weshalb es wichtig ist, die Regeln einzuhalten16.

Pricing und Bezahlungsmöglichkeiten

Der Erfolg im E-Commerce beruht darauf, wie wir Preise und Bezahlmethoden anpassen. Verschiedene Märkte haben unterschiedliche Wünsche bei Preisen und Zahlungsweisen.

Preisgestaltung in verschiedenen Märkten

Es ist wichtig, die Preise richtig zu setzen, um Kunden zu gewinnen. In verschiedenen Gebieten gelten andere wirtschaftliche Bedingungen. Das beeinflusst, wie wir unsere Preise festlegen17.

Unsere Preisstrategien müssen stets überprüft und angepasht werden. In einigen Ländern zahlen Menschen mehr für schnelle Lieferung17. Keine versteckten Zusatzkosten zu haben, senkt die Einkaufswagen-Abbruchrate17.

Preisgestaltung und Bezahlungsmöglichkeiten

Beliebte Zahlungsarten weltweit

Die Auswahl an Zahlungsmethoden ist sehr wichtig. Unsere Studien sagen, Kunden weltweit bevorzugen verschiedene Methoden. In Deutschland zahlen über 30% per Rechnung18, etwa 25% nutzen PayPal18. Das zeigt, wie wertvoll lokale Zahlungsoptionen sind17.

Hier sind die Transaktionsgebühren für gängige Zahlungsmethoden in Deutschland:

Zahlungsmethode Transaktionsgebühr
Alipay 2.9% + €0.2519
Bancontact 1.4% + €0.2519
Klarna 1.5%19
PayPal 0.2% + €0.10 + PayPal-Gebühren19
SEPA-Lastschriften €0.3519
SOFORT 1.4% + €0.2519

Fast 18% in Deutschland mögen Lastschrift. Kreditkarten sind weniger beliebt, mit etwa 12% Marktanteil18. Daran sieht man, wie wichtig lokale Bezahloptionen sind.

Wir können A/B-Tests nutzen, um herauszufinden, welche Zahlungswege am besten ankommen. Es ist auch klug, unsere Preise regelmäßig zu prüfen und anzupassen.

Logistik und Fulfillment im globalen Maßstab

Um global erfolgreich zu sein, braucht es ein gutes Lieferkettenmanagement. Dabei zeigen uns Starbucks und Nike, wie es geht. Sie nutzen eine starke internationale Logistik.

Lieferkettenmanagement

Globale Lieferketten müssen flexibel sein. EV Cargo bietet viele Logistik-Lösungen für verschiedene Bedürfnisse20. Diese Lösungen helfen, schnell und günstig auf Kundenwünsche zu reagieren20.

Siehe auch  E-Commerce SEO Leitfaden für den Erfolg im Netz

In Columbus arbeiten über 4.999 Logistikfirmen. Marken wie Hims zeigen, wie wichtig gutes Management ist21. Firmen wie BBI Logistics bieten spezielle Lagerlösungen. Diese passen sich schnell an Veränderungen an21 und20.

Warehouse Management

Die richtige Lagerverwaltung ist für den Erfolg entscheidend. Die FIEGE Gruppe nutzt neue Technologien, wie Blockchain22. Das macht die Lagerhaltung viel besser22.

EV Cargo maximiert die Lagerung von Produkten für große Marken20. Spezielle Technologien verbessern die Übersicht und Verwaltung20.

Durch gute Strategien im Warehouse Management sind Firmen bereit für den E-Commerce. Sie setzen auf Daten und flexible Lösungen für ihren Logistikerfolg.

Internationale Marktforschung und Wettbewerbsanalyse

Die Analyse des E-Commerce-Marktes ist wichtig, um in neuen Märkten erfolgreich zu sein. Wir müssen die Besonderheiten und Chancen der Märkte kennen.

Analyse von Zielmärkten

Marktforschung gibt uns Einblick in wichtige Online-Märkte. Deutschland führt in der EU mit einem Marktanteil von 90,1%. Österreich und Frankreich folgen23.

Die Kenntnis der durchschnittlichen Bestellwerte pro Kunde hilft, passende Preisstrategien zu entwickeln. Zum Beispiel sind die Werte in der Schweiz und in Frankreich sehr unterschiedlich23.

Bewertung der Konkurrenz

Bei der Konkurrenzanalyse im E-Commerce sehen wir, wo wir und unsere Konkurrenten stehen. Sistrix zeigt uns, wie sichtbar Konkurrenten besonders sind24. Wettbewerbsanalyse im Online-Marketing hilft uns, wichtige Infos zu erhalten.

Durch die Analyse der Konkurrenz wissen wir, was möglich ist. Es ist wichtig, die Konkurrenten genau zu kennen. SEO und soziale Netzwerke stärken unsere Position23.

Marktbeobachtung und Konkurrenzvergleich offenbaren Wachstumschancen. Eine SWOT-Analyse kann spezielle Gelegenheiten zeigen, auf die wir aufbauen können25.

  • Google-Suchanfragen offenbaren wertvolle Einsichten in internationale SEO-Leistungen
  • Backlink-Analysen liefern Einblicke in relevante Linkquellen
  • Inspiration durch Wettbewerberanalysem für erfolgreichere Content-Strategien

Die Bewertung der Konkurrenz hilft uns, spezielle Marketingstrategien zu entwerfen. Wir können unsere Position sichern und wettbewerbsfähig bleiben. Klicken für mehr Wettbewerbsanalyse international.

Einführung in das internationale Online-Marketing

Internationales Online-Marketing hat viele wichtige Teile. Es geht um SEO und SEM für Märkte rund um die Welt. Es geht auch darum, auf Social Media und mit Inhalten gut zu sein. Dabei helfen Omnichannel-Strategien, überall eine gute Erfahrung für Kunden zu schaffen.

SEO und SEM für globale Märkte

Bei SEO und SEM international geht es um Inhalte passend für viele Orte. Das Lehrbuch “Einführung in das internationale Online-Marketing” hat 351 Seiten und 89 Bilder26. Es wurde seit 2015 schon über 70.000 Mal heruntergeladen26. SEO und SEM weltweit machen Firmen sichtbarer für neue Märkte.

Social Media und Content Marketing

Social Media und Content Marketing sind sehr wichtig heute. Firmen nutzen Plattformen wie Facebook, um bekannter zu werden. So geht direkter Kontakt zum Publikum27. Omnichannel-Strategien machen Kundenerlebnisse besser. Sie verbinden alles gut und halten Nachrichten einheitlich. Das macht Kunden glücklicher.

Unsere Inhalte müssen passen und gut laufen in Märkten. Das Springer Gabler Buch zeigt, wie lokalisierte Inhalte helfen26. Mit guten Strategien für Content und SEO erreichen wir viele. So kommt unsere Marke in verschiedenen Orten an.

Kundenerfahrungen und Serviceoptimierung

Kundenerlebnisse und personalisierter Service sind heute sehr wichtig. Sie helfen, Kundenvertrauen und -treue zu stärken. Langsame Websites machen Kunden oft frustriert28.

Da viele Menschen Smartphones benutzen, müssen Websites für Handys optimiert sein28. Schlechte Produktbilder oder fehlende Informationen können Kunden abschrecken28. Eine einfache Navigation hilft, Produkte schneller zu finden28.

Customer Experience

Viele Verbraucher wollen Infos in ihrer Sprache. Eine mehrsprachige Betreuung ist daher wichtig29.

Einen einfachen Bezahlvorgang und verschiedene Zahlungsmethoden anzubieten hilft. Es senkt die Zahl der abgebrochenen Einkäufe28. Die Arbeit mit Marketing-Agenturen kann den Service verbessern28.

Der internationale Online-Markt wächst stark. Bis 2030 könnte er 7,9 Billionen Dollar erreichen. Viele Shops verkaufen schon heute über Grenzen hinweg30.

Alle Kundendienstmitarbeiter müssen die gleichen Infos haben. Das erwarten 65% der Kunden29. Daten richtig zu nutzen, ist für guten Service wichtig.

Technologien wie KI helfen, das Kundenerlebnis zu personalisieren28. Sie machen Einkaufen interaktiver. Das ist wichtig für moderne Verbraucher.

Mehr Infos gibt es in unserem Artikel zur Verbesserung des Kundenservices.

Herausforderungen bei der internationalen Expansion

Im globalen Handel haben Unternehmen viele Expansionshürden.

Siehe auch  E-Commerce Plattformen – Ihr Erfolg im Online-Handel

Dazu zählen vor allem Herausforderungen im grenzüberschreitenden E-Commerce. Hier sind Sprach- und Kulturunterschiede sehr wichtig.

Kulturelle und sprachliche Barrieren

Sprachliche Hindernisse und kulturelle Unterschiede sind oft knifflig. Besonders in Asien ist dies der Fall31. Um hier zu bestehen, müssen Firmen sich gut anpassen. Sie brauchen eine starke Lokalisierung, um Ortsansässige zu erreichen31.

Dies betont, wie zentral Übersetzungen und kulturelle Anpassungen sind.

Die Art, wie Preise gezeigt werden, ist ebenfalls wichtig. 25% der Kunden hören auf zu kaufen, wenn Preise nicht in ihrer Währung sind32.

Technische und logistische Herausforderungen

Kulturelle Fragen sind nicht alles. Es gibt auch technische und logistische Probleme. Probleme bei der Systemintegration sind typische Beispiele31. Gute Logistik und einfache Zollabfertigung sind essentiell. Sie helfen, Lieferzeiten kurz und Kosten niedrig zu halten31.

Untersuchungen zeigen: Der Durchschnittspreis im grenzüberschreitenden E-Commerce liegt bei 5 bis 49 Euro. Das beeinflusst Versand und Rücksendekosten stark33.

Technische Schwierigkeiten sind ebenfalls zu beachten. Es ist wichtig, verschiedene Bezahlmethoden anzubieten31. Online-Händler müssen lokale Zahlungsarten nutzen, um mehr zu verkaufen33.

Um diese Hindernisse zu meistern, sind kulturelle Anpassungen nötig. Sonst wird der Markteintritt schwer.

Weitere Infos gibt es bei Internationalisierung im E-Commerce, Fünf größte Herausforderungen, und Internationale B2B E-Commerce.

Fazit

Im Jahr 2021 haben die Deutschen fast 87 Milliarden Euro durch E-Commerce verdient. Das war ein großer Sprung um 19 Prozent im Vergleich zum Jahr davor34. Bald, im Jahr 2025, werden etwa 68,4 Millionen Menschen in Deutschland E-Commerce nutzen34. Aber, erfolgreich zu sein braucht gute Vorbereitung und die richtige Anpassung.

Auswählen der richtigen E-Commerce-Plattform ist sehr wichtig35. Shopify und andere bieten viele Features an, die man an seine Bedürfnisse anpassen kann35. Außerdem muss man sich an die Gesetze halten, besonders beim Datenschutz und den Rückgaberechten35.

Bis 2025 könnten die globalen E-Commerce-Verkäufe auf 7.385 Milliarden US-Dollar steigen36. Diese Zahl zeigt, wie groß die Chance ist36. Doch 36 % der Einzelhändler bereiten sich nicht gut vor36. Daher ist es wichtig, die Konkurrenz und den Markt gut zu kennen. Das hilft, langfristig erfolgreich zu sein.

FAQ

Was bedeutet Internationaler E-Commerce?

Dies bedeutet, online über Ländergrenzen hinweg zu verkaufen. Dabei geht es auch darum, sich an lokale Märkte anzupassen.

Was sind die Vorteile und Herausforderungen des globalen E-Commerce-Marktes?

Zu den Vorteilen zählen ein riesiger Markt und hohe Wachstumschancen. Herausforderungen sind die Anpassung an verschiedene Gesetze und Kulturen.

Wie groß ist das Marktpotenzial im globalen Versandhandel?

Bis 2021 könnte der globale E-Commerce auf ,5 Billionen steigen. Diese Zahl zeigt die großen Wachstumsmöglichkeiten.

Was ist wichtig bei der Lokalisierungsstrategie im internationalen E-Commerce?

Die Strategie beinhaltet Übersetzungen, Anpassungen an Kulturen und lokale Marketingtaktiken. Lokale Inhalte und Bezahlmethoden sind dabei zentral.

Welche Rolle spielen technische Grundlagen bei der Marktexpansion?

Die Auswahl einer skalierbaren Plattform ist wichtig. Ebenso muss man lokale Zahlungs- und Versandmethoden integrieren.

Welche rechtlichen Aspekte müssen beachtet werden?

Man muss die Datenschutzgrundverordnung einhalten. Steuer- und Zollgesetze sind auch wichtig für grenzüberschreitenden Handel.

Wie gestalten sich Preissetzungsstrategien in verschiedenen Märkten?

Die Strategien sollten Wechselkursrisiken beachten. A/B-Tests finden heraus, welche Zahlungsmethoden am besten sind.

Was umfasst das Lieferkettenmanagement im globalen Maßstab?

Effizientes Management der Lieferkette ist entscheidend. So kann man globale Vertriebsausforderungen wie bei Starbucks und Nike bewältigen.

Warum ist Marktforschung im internationalen E-Commerce wichtig?

Durch Forschung und Analyse der Konkurrenz erkennen Unternehmen Chancen und Besonderheiten der Zielmärkte.

Welche Strategien sind im internationalen Online-Marketing erfolgreich?

Man setzt auf SEO und SEM sowie auf Social Media und Content Marketing. So baut man Authentizität und Markenbewusstsein auf.

Wie wichtig ist die Customer Experience im Cross-Border E-Commerce?

Eine gute Kundenerfahrung ist sehr wichtig. Personalisierter Service führt zum Erfolg in hart umkämpften Märkten.

Was sind häufige Herausforderungen bei der internationalen Expansion?

Schwierigkeiten gibt es bei kulturellen, sprachlichen, technischen und logistischen Aspekten. Diese dürfen nicht unterschätzt werden.

Quellenverweise

  1. https://www.netz98.de/blog/ecommerce-trends/internationalisierung-im-e-commerce-8-hilfreiche-tipps/
  2. https://www.studysmarter.de/studium/bwl/digitale-wirtschaft/cross-border-e-commerce/
  3. https://www.webinterpret.com/de/blog/cross-border-e-commerce/
  4. https://omr.com/de/reviews/contenthub/internationalisierung-ecommerce
  5. https://www.weclapp.com/de/lexikon/e-commerce/
  6. https://www.ihk.de/nordschwarzwald/servicemarken/branchen/handel/e-commerce/internationaler-e-commerce-chancen-risiken-4645012
  7. https://www.gosign.de/internationaler-e-commerce-3-schritte-zur-globalen-expansion/
  8. https://www.sana-commerce.com/de/blog-de/e-commerce-internationalisierung/
  9. https://www.fynax.io/e-commerce-erfolg-im-ausland-wie-meisterst-du-die-internationale-expansion/
  10. https://de.rask.ai/blog/ecommerce-localization
  11. https://lingualconsultancy.de/blog/Bedeutung-der-E-Commerce-Website-Lokalisierung
  12. https://www.studysmarter.de/studium/bwl/digitale-wirtschaft/e-commerce/
  13. https://www.ihk-muenchen.de/ecommerce/
  14. https://www.bitkom.org/sites/default/files/file/import/090709-E-Commerce-Leitfaden.pdf
  15. https://piwikpro.de/blog/datenschutz-compliance-in-e-commerce/
  16. https://deutsche-recycling.de/blog/compliance-im-e-commerce-rechtliche-grundlagen/
  17. https://community.hubspot.com/t5/Onboarding/HOW-TO-So-können-B2B-Unternehmen-international-Zahlungen/m-p/698381
  18. https://www.etron.de/blog/wissen/online-payment/
  19. https://stripe.com/de/pricing/local-payment-methods
  20. https://www.evcargo.com/de/our-services/logistics/
  21. https://columbusregion.com/de/content-hub-article/midwest-ecommerce/
  22. https://blog.equinix.com/blog/2021/06/29/die-zukunft-von-logistik-und-transport/
  23. https://www.gtai-exportguide.de/de/digital/e-commerce/international
  24. https://clicks.digital/blog/wettbewerbsanalyse-international-wie-gut-kennen-sie-ihre-konkurrenz-im-ausland
  25. https://www.more-fire.com/blog/wettbewerbsanalyse-im-online-marketing-starken-und-schwachen-erkennen/
  26. https://www.ecommerce-buch.de/
  27. https://uptain.de/blog/internationaler-onlineshop/
  28. https://clicks.digital/blog/customer-experience-e-commerce
  29. https://www.salesupply.de/sechs-tipps-wie-sie-ihren-e-commerce-kundenservice-verbessern/
  30. https://www.strix.net/de/wissen/blog/cross-border-e-commerce—how-to-launch-international-online-sales
  31. http://www.asioso.com/de_DE/blog/internationale-b2b-e-commerce-herausforderungen-chancen-b854
  32. https://www.contentserv.com/de/blog/die-fuenf-groessten-herausforderungen-des-cross-border-e-commerce
  33. https://insights.crif.de/e-commerce/2023/august/04/internationalisierung-im-e-commerce-herausforderungen-und-chancen/
  34. https://www.marconomy.de/e-commerce-a-4e3349fa76c8642c49c2a0943433cce3/
  35. https://www.shopify.com/de/blog/e-commerce
  36. https://international.bihk.de/fileadmin/eigene_dateien/auwi_bayern/eigene_dateien/Online_erfolgreich_im_Ausland/2022-02-17_BIHK-Kompendium_Vertrieb_final.pdf